Willkommen auf dem Demo-Portal „Meine Gemeinde“ der Kommunen und Städte im Freistaat Thüringen

Das OZG (Onlinezugangsgesetz) fordert alle Verwaltungen auf, bis zum 31.12.2022 Leistungen auch online anzubieten. Das Bundesinnenministerium hat in seinem OZG-Umsetzungskatalog etwa 575 Leistungen identifiziert. Je nach Kommune kommen weitere spezifische Kommunalverfahren hinzu. In Thüringen steht allen Verwaltungen ein webbasiertes Antragssystem offen, mit dem sich Verwaltungsleistungen gemäß dem OZG online anbieten lassen. Diese Website dient zur Veranschaulichung des Leistungsumfanges des webbasierten Thüringer Online-Antragssystems für Verwaltungsleistungen (ThAVEL).

Das könnte Sie interessieren ....

1. Thüringer
E-Government-Kongress

Themen wie Online-Services für Bürger und Unternehmen, Umsetzung des OZG, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Bürgerkonto, aber auch der Einsatz neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologie wurden in Workshops praxisnah durch Fachreferenten behandelt. Die Vorträge und Ansprechpartner werden auf der Seite www.egov-thueringen.de zur Verfügung gestellt.

www.egov-thueringen.de

Eröffnung des Thüringer E-Government-Kongresses

 

NEU: Grundlage für die Umsetzung des OZG und Eingliederung in Portalverbund. Verwaltungs-Online-Leistungen werden lokal und deutschlandweit gefunden – mit einem aktuellen Zuständigkeitsfinder! Mehr Informationen …

Das Land Thüringen fördert die
Digitalisierung der Verwaltung

Für Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte ist ein Förderprogramm aufgelegt worden. Um bereits die Zeit bis zur Freigabe des Förderverfahrens zu nutzen, können Maßnahmen zur Digitalisierung vorbereitet werden.

Klicken Sie auf das Bild, um unser Programm herunterzuladen.

Meine-gemeinde.thueringen.de gibt zudem eine kurze Einführung in die E-Government-Basisdienste des Freistaats Thüringen. Diese werden je nach Online-Antrag und Verwaltungsverfahren benötigt. Dazu gehören die elektronische Bezahlfunktion (ePayment), die elektronische Unterschrifts- und Ausweisfunktion (eID), der Thüringer Zuständigkeitsfinder (ZuFi), sowie der Thüringer Formularservice (ThüForm). Die Basisdienste und das Thüringer Online-Antragssystem stehen kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung.

Die Thüringer Kommunen und Städte haben auf diesem Demo-Portal einen Überblick über die verfügbaren Angebote. Der hier bald veröffentlichte Thüringer Digitalkatalog bietet einen Überblick, für welche Verfahren bereits ein Online-Antrag besteht. Diese können von anderen Kommunen nachgenutzt werden. Der Kontakt zu den jeweiligen Verfahrensverantwortlichen und anderen Verwaltungskolleginnen und -kollegen wird mitgeteilt.

In Thüringen werden so Synergieeffekte direkt umgesetzt, in Thüringen lernen Verantwortliche voneinander, können einmal digitalisierte Prozesse und Verfahren übernommen werden. Das ist die E-Government-Initiative der Thüringer Verwaltungen.

Meldungen Deutscher Städtetag

Meldungen aus Thüringen

  • Neuer Direktor für zentrale Stasiopfer-Gedenkstätte
    am 17. Juni 2019 um 14:17

    Berlin (dpa) - Nach monatelanger Suche bekommt die zentrale Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin einen neuen Direktor. Der Historiker und Politikwissenschaftler Helge Heidemeyer übernimmt im Herbst den Posten, wie die Senatsverwaltung für Kultur am Montag mitteilte. Mit dem 56-Jährigen solle ein dringender Kulturwandel in der Gedenkstätte gelingen, sagte Kultursenator Klaus Lederer (Linke). […]

  • DDR-Volksaufstand vor 66 Jahren: Erinnerung an Opfer
    am 17. Juni 2019 um 14:07

    Berlin (dpa) - Mit einem zentralen Gedenken ist in Berlin an die Opfer des DDR-Volksaufstandes vor 66 Jahren erinnert worden. Bei der Gedenkstunde der Bundesregierung auf dem Friedhof an der Seestraße legten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Montag Kränze nieder. Am dortigen Mahnmal für die Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 gab es auch eine Gedenkminute. Seehofer und Müller sprachen zudem mit Zeitzeugen. […]

  • ADAC warnt vor großen Staus am langen Wochenende
    am 17. Juni 2019 um 13:53

    München (dpa) - Autofahrer müssen sich am kommenden Fronleichnamswochenende auf Stau einstellen. Wie der ADAC am Montag mitteilte, werden dann rückkehrende Pfingst- und Kurzurlauber auf die ersten Sommerurlauber aus Berlin und Brandenburg treffen. Besonders viel Betrieb soll demnach am Samstag herrschen, wenn sich vor allem im Süden Deutschlands und auf den Routen Richtung Norden und in den Ballungsräumen der deutschen Großstädte Staus bilden. […]

  • Hochzeitsfeier endet nach Trinkgelage im Krankenhaus
    am 17. Juni 2019 um 13:35

    Eisenberg (dpa/th) - Eine Hochzeitsfeier bei Eisenberg endete für den Bräutigam und den Brautvater im Krankenhaus, die Braut musste ihren Führerschein abgeben. Nach heftigem Alkoholgenuss strauchelte der Vater der Braut und schlug mit dem Kopf gegen einen Tisch, berichtete die Polizei am Montag. Nachdem er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde, fuhr dort das blumengeschmückte Auto des Brautpaares vor. […]

  • 40-Jähriger kommt nach versuchtem Totschlag in Psychiatrie
    am 17. Juni 2019 um 13:03

    Meiningen (dpa/th) - Das Landgericht Meiningen hat einen 40-Jährigen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Der Mann hatte einen Bekannten lebensgefährlich verletzt. Das Gericht entschied am Montag in der Hauptverhandlung, dass der Beschuldigte nicht schuldfähig ist, wie eine Sprecherin sagte. Mit ihrem Beschluss folgte die Kammer dem Antrag der Staatsanwaltschaft. […]

Meldungen Digitale Verwaltung