Willkommen auf dem Demo-Portal „Meine Gemeinde“ der Kommunen und Städte im Freistaat Thüringen

Das OZG (Onlinezugangsgesetz) fordert alle Verwaltungen auf, bis zum 31.12.2022 Leistungen auch online anzubieten. Das Bundesinnenministerium hat in seinem OZG-Umsetzungskatalog etwa 575 Leistungen identifiziert. Je nach Kommune kommen weitere spezifische Kommunalverfahren hinzu. In Thüringen steht allen Verwaltungen ein webbasiertes Antragssystem offen, mit dem sich Verwaltungsleistungen gemäß dem OZG online anbieten lassen. Diese Website dient zur Veranschaulichung des Leistungsumfanges des webbasierten Thüringer Online-Antragssystems für Verwaltungsleistungen (ThAVEL).

Das könnte Sie interessieren ....

1. Thüringer
E-Government-Kongress

Themen wie Online-Services für Bürger und Unternehmen, Umsetzung des OZG, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Bürgerkonto, aber auch der Einsatz neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologie wurden in Workshops praxisnah durch Fachreferenten behandelt. Die Vorträge und Ansprechpartner werden auf der Seite www.egov-thueringen.de zur Verfügung gestellt.

www.egov-thueringen.de

Eröffnung des Thüringer E-Government-Kongresses

 

NEU: Grundlage für die Umsetzung des OZG und Eingliederung in Portalverbund. Verwaltungs-Online-Leistungen werden lokal und deutschlandweit gefunden – mit einem aktuellen Zuständigkeitsfinder! Mehr Informationen …

Das Land Thüringen fördert die
Digitalisierung der Verwaltung

Für Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte ist ein Förderprogramm aufgelegt worden. Um bereits die Zeit bis zur Freigabe des Förderverfahrens zu nutzen, können Maßnahmen zur Digitalisierung vorbereitet werden.

Klicken Sie auf das Bild, um unser Programm herunterzuladen.

Meine-gemeinde.thueringen.de gibt zudem eine kurze Einführung in die E-Government-Basisdienste des Freistaats Thüringen. Diese werden je nach Online-Antrag und Verwaltungsverfahren benötigt. Dazu gehören die elektronische Bezahlfunktion (ePayment), die elektronische Unterschrifts- und Ausweisfunktion (eID), der Thüringer Zuständigkeitsfinder (ZuFi), sowie der Thüringer Formularservice (ThüForm). Die Basisdienste und das Thüringer Online-Antragssystem stehen kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung.

Die Thüringer Kommunen und Städte haben auf diesem Demo-Portal einen Überblick über die verfügbaren Angebote. Der hier bald veröffentlichte Thüringer Digitalkatalog bietet einen Überblick, für welche Verfahren bereits ein Online-Antrag besteht. Diese können von anderen Kommunen nachgenutzt werden. Der Kontakt zu den jeweiligen Verfahrensverantwortlichen und anderen Verwaltungskolleginnen und -kollegen wird mitgeteilt.

In Thüringen werden so Synergieeffekte direkt umgesetzt, in Thüringen lernen Verantwortliche voneinander, können einmal digitalisierte Prozesse und Verfahren übernommen werden. Das ist die E-Government-Initiative der Thüringer Verwaltungen.

Meldungen Deutscher Städtetag

Meldungen aus Thüringen

  • Anhaltender Streit um Wahlplakate der NPD
    am 22. Mai 2019 um 10:07

    Erfurt (dpa/th) - Im Streit um Wahlplakate der rechtsextremen NPD hat die Partei weitere Eilanträge bei den Verwaltungsgerichten Thüringens angekündigt. Bereits eingereicht seien Anträge gegen die Verfügungen der Städte Sömmerda und Gotha, die die NPD aufgefordert haben, Plakate mit der Aufschrift «Stoppt die Invasion: Migration tötet!» abzuhängen. Das teilte die Partei am Mittwoch mit. Die Sprecherin des Verwaltungsgerichts in Weimar bestätigte den Eingang des Antrags gegen die Stadt Sömmerda. […]

  • Mehrzahl der Sozialwohnungen bei kommunalen Unternehmen
    am 22. Mai 2019 um 10:01

    Suhl (dpa/th) - Die kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen sind größter Anbieter von Sozialwohnungen in Thüringen. In ihrem Bestand gebe es etwa 18 000 Wohnungen mit einer Belegungs- und Mietpreisbindung, sagte der Direktor des Verbandes der Thüringer Wohnungswirtschafts, Frank Emrich, am Mittwoch am Rand einer Verbandstagung in Suhl. «Das sind etwa drei Viertel aller Sozialwohnungen in Thüringen.» Dort, wo Bedarf bestehe, werde der Bestand an Sozialwohnungen schrittweise ausgebaut. «Wir investieren weiter auch in Sozialwohnungen», so Emrich. Das Land habe dafür Förderprogramme aufgelegt, die eine Unterstützung darstellten. […]

  • WDR-Intendant wirbt für europäische Digitalplattform
    am 22. Mai 2019 um 09:47

    Leipzig (dpa) - WDR-Intendant Tom Buhrow hat die Forderung nach einer europäischen Digitalplattform als Alternative zu US-Giganten wie Amazon, YouTube und Netflix bekräftigt. «Das ist eine große Vision, und sie ist größer als der öffentlich-rechtliche Rundfunk», sagte er am Mittwoch bei den Medientagen Mitteldeutschland in Leipzig. […]

  • Zahl der Scheidungen in Thüringen rückläufig
    am 22. Mai 2019 um 09:14

    Erfurt (dpa/th) - Die Zahl der geschiedenen Ehen in Thüringen ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um fast sieben Prozent zurückgegangen. 3535 Ehen wurden von den Gerichten im Land geschieden, wie das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mitteilte. Das waren 255 Scheidungen weniger als im Jahr 2017. Zuletzt war 1995 mit 3493 Scheidungen ein niedrigerer Wert erreicht worden, in den Jahren danach waren immer mehr Ehen geschieden worden. […]

  • Mängelmelder: Jena prüft Eintragungen vor Veröffentlichung
    am 22. Mai 2019 um 08:51

    Jena (dpa/th) - Eintragungen im sogenannten Mängelmelder der Stadt Jena werden ab sofort nicht mehr automatisch veröffentlicht, sondern zunächst überprüft. Dies sei notwendig geworden, nachdem in letzter Zeit vermehrt rassistische und beleidigende Äußerungen eingegangen waren, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Das Angebot auf der Internetseite der Stadt ermöglicht es, in 13 Kategorien Angaben zu bestehenden Mängeln wie unzureichende Straßenreinigung, kaputten Laternen oder Problemen auf Spielplätzen oder Sportanlagen zu machen. […]

Meldungen Digitale Verwaltung