Willkommen auf dem Demo-Portal „Meine Gemeinde“ der Kommunen und Städte im Freistaat Thüringen

Das OZG (Onlinezugangsgesetz) fordert alle Verwaltungen auf, bis zum 31.12.2022 Leistungen auch online anzubieten. Das Bundesinnenministerium hat in seinem OZG-Umsetzungskatalog etwa 575 Leistungen identifiziert. Je nach Kommune kommen weitere spezifische Kommunalverfahren hinzu. In Thüringen steht allen Verwaltungen ein webbasiertes Antragssystem offen, mit dem sich Verwaltungsleistungen gemäß dem OZG online anbieten lassen. Diese Website dient zur Veranschaulichung des Leistungsumfanges des webbasierten Thüringer Online-Antragssystems für Verwaltungsleistungen (ThAVEL).

Das könnte Sie interessieren ....

1. Thüringer
E-Government-Kongress

Themen wie Online-Services für Bürger und Unternehmen, Umsetzung des OZG, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Bürgerkonto, aber auch der Einsatz neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologie wurden in Workshops praxisnah durch Fachreferenten behandelt. Die Vorträge und Ansprechpartner werden auf der Seite www.egov-thueringen.de zur Verfügung gestellt.

www.egov-thueringen.de

Eröffnung des Thüringer E-Government-Kongresses

 

NEU: Grundlage für die Umsetzung des OZG und Eingliederung in Portalverbund. Verwaltungs-Online-Leistungen werden lokal und deutschlandweit gefunden – mit einem aktuellen Zuständigkeitsfinder! Mehr Informationen …

Das Land Thüringen fördert die
Digitalisierung der Verwaltung

Für Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte ist ein Förderprogramm aufgelegt worden. Um bereits die Zeit bis zur Freigabe des Förderverfahrens zu nutzen, können Maßnahmen zur Digitalisierung vorbereitet werden.

Klicken Sie auf das Bild, um unser Programm herunterzuladen.

Meine-gemeinde.thueringen.de gibt zudem eine kurze Einführung in die E-Government-Basisdienste des Freistaats Thüringen. Diese werden je nach Online-Antrag und Verwaltungsverfahren benötigt. Dazu gehören die elektronische Bezahlfunktion (ePayment), die elektronische Unterschrifts- und Ausweisfunktion (eID), der Thüringer Zuständigkeitsfinder (ZuFi), sowie der Thüringer Formularservice (ThüForm). Die Basisdienste und das Thüringer Online-Antragssystem stehen kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung.

Die Thüringer Kommunen und Städte haben auf diesem Demo-Portal einen Überblick über die verfügbaren Angebote. Der hier bald veröffentlichte Thüringer Digitalkatalog bietet einen Überblick, für welche Verfahren bereits ein Online-Antrag besteht. Diese können von anderen Kommunen nachgenutzt werden. Der Kontakt zu den jeweiligen Verfahrensverantwortlichen und anderen Verwaltungskolleginnen und -kollegen wird mitgeteilt.

In Thüringen werden so Synergieeffekte direkt umgesetzt, in Thüringen lernen Verantwortliche voneinander, können einmal digitalisierte Prozesse und Verfahren übernommen werden. Das ist die E-Government-Initiative der Thüringer Verwaltungen.

Meldungen Deutscher Städtetag

Meldungen aus Thüringen

  • Polizeihubschrauber bekämpfen Waldbrand im Ilm-Kreis
    am 26. April 2019 um 07:42

    Saaldorf/Plaue (dpa) - Zur Bekämpfung des Waldbrandes im Ilm-Kreis sollen am Freitag zwei Hubschrauber der Polizei eingesetzt werden. Die Spezialgeräte sind mit Löschwassertanks ausgerüstet, die jeweils 2000 Liter Fassungsvermögen haben, wie das Landratsamt am Morgen mitteilte. Das Wasser werde in der Talsperre Heyda aufgenommen, hieß es. […]

  • Tief «Theodor» bringt wechselhaftes Wetter am Wochenende
    am 26. April 2019 um 07:05

    Leipzig (dpa) - Tief «Theodor» zieht am Wochenende von Westen her über Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und bringt wechselhaftes Wetter. In der Nacht zu Samstag können vereinzelt Hitzegewitter entstehen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig am Freitag mitteilte. Der dann einsetzende Regen verringere vor allem in Sachsen und Thüringen die Waldbrandgefahr. Vereinzelt kommt es aber zu Starkregen mit bis zu 20 Litern pro Quadratmetern. […]

  • Pulver-Fund im Landratsamt Nordhausen ist harmlos
    am 26. April 2019 um 06:28

    Nordhausen (dpa/th) - Der Fund eines weißen Pulvers im Landratsamt Nordhausen hat sich als harmlos herausgestellt. Experten des Landeskriminalamtes haben festgestellt, dass es sich bei dem Pulver um das Siliziumdioxid handelt, wie eine Sprecherin der Polizei am Freitag mitteilte. Siliziumdioxid gilt als ungefährlich. Derzeit gebe es keine Anhaltspunkte für eine Straftat. Es sei wahrscheinlich, dass das Pulver zufällig jemand im Landratsamt verloren habe. Am Donnerstag war ein Polizeieinsatz ausgelöst worden, als das Pulver im Fahrstuhl des Landratsamts gefunden wurde. Polizei und Feuerwehr rückten aus. […]

  • 74-jähriger Mopedfahrer kollidiert mit Auto: Schwer verletzt
    am 26. April 2019 um 04:57

    Neustadt an der Orla (dpa/th) - Bei einem Unfall in Neustadt an der Orla (Saale-Orla-Kreis) ist ein 74 Jahre alter Mopedfahrer schwer verletzt worden. Der Mann hatte am Donnerstagnachmittag zu spät gemerkt, dass ein vor ihm fahrender Autofahrer abbiegen wollte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der 74-Jährige versuchte noch, das Auto zu umfahren, kollidierte dabei aber mit dem Wagen des 26-jährigen Fahrers. Mit Kopfverletzungen wurde der 74-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. […]

  • Migranten: Flatrate für Dolmetscher ist ab Mai verfügbar
    am 26. April 2019 um 04:57

    Erfurt (dpa/th) - Zur besseren Verständigung mit Flüchtlingen können die Mitarbeiter verschiedener Ämter und Gemeinschaftsunterkünfte in Thüringen künftig auf ein neues Dolmetscher-System zugreifen. Der Freistaat habe einen Vertrag mit einem Dienstleister geschlossen, der die Video- und Audio-Übersetzung zwischen Deutsch und 54 verschiedenen Sprachen anbiete, sagte ein Sprecher des Erfurter Migrationsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. […]

Meldungen Digitale Verwaltung